26.06.2018Wissenswertes0

Mit Hilfe von Facebook-Werbeanzeigen können Sie das größte Soziale Netzwerk nutzen, um Neukunden und Interessenten für Ihr Geschäft zu gewinnen. Hier finden Sie nützliche Informationen über die Funktionsweise von Facebook-Werbeanzeigen.

Werbeanzeigen erstellen

Grundsätzlich können Werbeanzeigen auf externe Webseiten oder auf Facebookseiten verweisen. Bei einer Werbeanzeige mit Verweis auf eine Facebookseite sind die Klickraten meist höher, da bei diesen Werbeanzeigen auch „Gefällt mir-“ und andere Buttons eingefügt werden können – im Gegensatz zu Werbeanzeigen für externe Webseiten. Sollten Sie daher bereits über eine Facebook-Seite verfügen, überlegen Sie sich, ob Sie nicht die erste Variante wählen.

Im ersten Schritt zur Erstellung einer Werbeanzeige legen Sie das Ziel Ihrer Kampagne fest. Sie können sich hierbei zwischen Reichweite, Traffic, Conversions und anderen Zielsetzungen entscheiden.


(Quelle: Facebook)

Verschiedene Themenbereiche, Produktreihen, und Dienstleistungsbereiche, die Sie bewerben möchten, sollten Sie grundsätzlich in verschiedenen Kampagnen organisieren. Innerhalb einzelner Werbekampagnen können Sie dann eine oder mehrere Werbeanzeigen erstellen, die zielgerichtet an Ihre Zielgruppe ausgespielt und im Anschluss analysiert werden können. Es ist in vielen Fällen sinnvoll, Werbeanzeigen zu duplizieren und lediglich einzelne Einstellungen zu verändern, um bei der späteren Analyse von Erfolg oder Misserfolg der Werbeanzeigen die bessere Variante herauszufiltern.

Im nächsten Schritt definieren Sie Ihre Zielgruppe. Überlegen Sie sich hierfür, welche demographischen und psychographischen Eigenschaften Ihre Zielgruppe hat, um Ihre Anzeige entsprechend einstellen und potentielle Neukunden möglichst zielgerichtet ansprechen zu können.


(Quelle: Facebook)

Nehmen Sie schließlich alle notwendigen Einstellungen vor, die Ihnen zur Auswahl angezeigt werden.

Im finalen Schritt legen Sie das Budget fest, welches Sie für Ihre Werbeanzeige zur Verfügung stellen. Hier können Sie auswählen, ob die Gebote auf Basis von Cost-per-Click oder Cost-per-Million (zu Deutsch: Kosten pro Klick oder Tausend-Kontakt-Preis (TKP)) festgelegt werden sollen.

Abhängig von diversen Faktoren, wie z. B. Tageszeit, Zielgruppe oder Konkurrenz, schlägt Ihnen Facebook eine Preisspanne für Gebote vor, die Sie direkt übernehmen oder entsprechend anpassen können.

Analysieren und Verbessern

Sobald Ihre Werbeanzeigen laufen, können Sie im Facebook-Werbeanzeigenmanager Ihre Statistiken auswerten. Sie können zum Beispiel die Klickrate oder die Conversion-Rate analysieren. Ändern Sie daraufhin diejenigen Einstellungen an Ihren Werbeanzeigen, die nicht so gut performen und sehen Sie regelmäßig nach dem Verlauf Ihrer Kampagne.


(Quelle: Facebook)

Für eine Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.